Zum Hauptinhalt springen

Ladensterben in BernZweitletzte Metzgerei in der Innenstadt schliesst

Corona, auslaufender Mietvertrag, verändertes Konsumverhalten: Die Metzgerei Kauffmann schliesst ihr Geschäft an der Spitalgasse in der Berner Innenstadt.

Hat noch bis Ende Jahr geöffnet: Die Metzgerei Kauffmann an der Spitalgasse 34 in Bern.
Hat noch bis Ende Jahr geöffnet: Die Metzgerei Kauffmann an der Spitalgasse 34 in Bern.
Bild: Screenshot Google

Ende Jahr schliesst die Metzgerei Kauffmann an der Spitalgasse 34 ihre Tore. Hauptgrund dafür ist, dass der Mietvertrag mit Swiss Life, der bis zum 31. 12. 2024 gelaufen wäre, nicht mehr verlängert wird. Das schreibt die Kauffmann AG in einer Mitteilung vom Freitagmorgen. So fehle für anstehende Investitionen die Planungssicherheit.

«Wir hätten die notwendigen Investitionen getätigt, wenn der Mietvertrag zu vernünftigen Konditionen verlängert worden wäre. So hätten wir Arbeitsstellen und Tradition erhalten können», meint Walter Gfeller, Verwaltungsratspräsident und CEO der Kauffmann AG. Der Vertrag werde in gegenseitigem Einverständis auf Ende Jahr aufgelöst.

210 Jahre alte Dynastie

Obwohl die Metzgerei während des Lockdowns geöffnet bleiben durfte, sei der Umsatz signifikant eingebrochen. Diese Zeit habe gezeigt, dass das Stadtzentrum keine 1A-Lage mehr für Fleischfachgeschäfte sei.

Die Filiale im Globus Delicatessa an der Spitalgasse in Bern bleibt weiterhin geöffnet. Die Kauffmann AG ist ein über 210 Jahre alte Schwyzer Metzgerei-Dynastie und umfasst aktuell 16 Filialen an neun Standorten in sieben Kantonen.

Mit der Kauffmann AG schliesst die zweitletzte Traditonsmetzgerei in der Berner Innenstadt. Nun verbleibt noch die Metzgerei Grunder in der Rathausgasse.

23 Kommentare
    Stefan J.Zingg

    Liebe Besserwisser

    Warum zieht Globus aus dem Westside? Warum sind Westside immer leer?

    Nur der Migros, Kinos und Restaurants laufen gut....

    Westside ist das Einkaufszentrum der Westschweizer.

    Warum kommen jeden Samstag so viele Rolands nach Bern? Wegen der Totenstadt ohne Läden? Wegen den fehlenden Parkplätzen?

    Wie lange sind die Staus vor den Parkhäusern mit Nummern aus VD, FR und NE?

    Die Stadt und die Parkhausbesitzer verdienen sich eine goldene Nase an diesen Parkeinnahmen.

    Vielleicht sollten Sie, lieber Jammere, einmal am Samstagnachmittag durch Ihre "tote" Stadt gehen und eine Sprachforschung machen.

    Vielleicht können Sie mir das erklären? Die Romands kommen nicht einfach Bern, weil das Wetter schön ist.

    Die Romands könnten auch im Internet einkaufen.

    Bitte hören Sie auf zu jammern und über die Stadtregierung zu fluchen. Nehmen Sie es in die Hand und wählen eine andere Regierung im November. Gehen Sie an die Urne anstatt zu jammern.