Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in WynigenZum letzten Mal im Proporz?

Zehn wollen, aber nur sieben können am 27. September in den Gemeinderat gewählt werden. Bereits entschieden dürfte die Wahl der neuen Präsidentin sein.

Die Bewohner der Wynigenberge sind schon heute im Gemeinderat vertreten.
Die Bewohner der Wynigenberge sind schon heute im Gemeinderat vertreten.
Foto: Thomas Peter

Was der EVP bei den Gemeindewahlen 2012 nicht gelang, brachte vier Jahre später Christian Hulliger zustande: Mit seiner Liste «Gemeinsam für Wynigen» (GfW) schafften er und Sonja Bürki auf Anhieb die Wahl in den Gemeinderat. Dies hatte zur Folge, dass sich die «Gemeinsame Liste Ortsparteien SVP, SP, FDP, BDP» mit fünf Sitzen im Gemeinderat zufriedengeben musste. Die SP konnte das Mandat des scheidenden Beat Studer nicht verteidigen und war damit nicht mehr in der Exekutive von Wynigen vertreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.