Zum Hauptinhalt springen

«Ich gehe nicht aus Enttäuschung»

Zürichs bekanntester Herzchirurg, Volkmar Falk, wechselt nach Berlin und wird dort Leiter des Herzzentrums. Er sagt, Zürich werde dennoch auch in Zukunft ein attraktiver Standort der Herzchirurgie bleiben.

Volkmar Falk hätte sich gewünscht, dass Zürich ein grosses Herzzentrum schafft. Foto: KES/Timm
Volkmar Falk hätte sich gewünscht, dass Zürich ein grosses Herzzentrum schafft. Foto: KES/Timm

Gratulation, Volkmar Falk – jetzt haben Sie einen tollen neuen Job: Leiter des grossen Herzzentrums in Berlin und gleichzeitig Inhaber des Lehrstuhls für Herzchirurgie an der Charité in Berlin. Das ist die Bundesliga.

Champions League. Das ist eine der wichtigsten Stellen in Europa. Das Deutsche Herzzentrum Berlin war lange das grösste Zentrum in Deutschland. Das ist gegenwärtig nicht mehr so, aber es gehört nach wie vor zu den einflussreichsten Herzzentren und liegt strategisch sehr gut in Europa. Ziel ist, die Herzchirurgie mit jener an der Charité zusammenzulegen – dabei ist das Deutsche Herzzentrum Berlin für sich allein schon grösser als Bern und Zürich zusammen: 60 Intensivbetten, zehnmal so viele implantierte Kunstherzen wie in Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.