Zum Hauptinhalt springen

Das Bikinigirl vor der Polizei

Demonstration der anderen Art: Nebst Politparolen warb am 1. Mai eine junge Frau in pinkfarbenem Bikini für mehr Ferien – eine Guerillaaktion eines Reiseanbieters.

Ein Defilee vor der Polizei in Vollmontur.

«Kein Bock auf den Schwarzen Block?» steht auf dem oberen Teil des Transparents, das die junge Frau, bekleidet mit Kampfstiefeln und einem pinkfarbenen Bikini, in die Luft hält. Darunter die Auflösung: «Sofort Ferien: Lastminute.ch».

Die Frau marschierte vor den verwunderten Blicken der Demonstranten am Sechseläutenplatz vorbei, am Nachmittag vor Polizisten in Kampfmontur, Chaoten und Gaffern beim Helvetiaplatz und wird von unzähligen (Hobby-)Fotografen abgeknipst. Auch 1.-Mai-Redner und SP-Präsident Christian Levrat guckte der jungen Frau lachend hinterher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.