Zum Hauptinhalt springen

100?Jahre zwischen Euphorie und Aufbruch

Die Geschichte der Rennbahn Oerlikon, die an diesem Wochenende ihr grosses Jubiläum feiert.

Auf der Fahrt in die Neuzeit: Beat Breu während eines Steherrennens am 24. Juni 1986.
Auf der Fahrt in die Neuzeit: Beat Breu während eines Steherrennens am 24. Juni 1986.
Keystone

400?Meter lang war die Bahn, und sie war das Mekka des Zürcher Radsports. Doch am 28.?August 1911 fand das letzte Rennen auf der Hardau statt. Carl Bockhorn, der Besitzer des Areals, wollte endlich Geld verdienen und plante, dies mit einer Kiesgrube zu tun. Kam dazu, dass die Kurven der Bahn zu wenig steil waren für die immer höheren Tempi der Schrittmachermaschinen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.