Zum Hauptinhalt springen

Neonazis nutzten Schweizer Server

Deutsche Neonazis stehen vermutlich hinter dem Aufmarsch im zürcherischen Hombrechtikon. Dafür sprechen die Maskierung und die Nutzung eines Schweizer Servers der Rechtsradikalen.

Weiss maskiert, schwarz gekleidet: Neonazi-Umzug in Hombrechtikon.
Weiss maskiert, schwarz gekleidet: Neonazi-Umzug in Hombrechtikon.
PD

Eine deutsche Neonazigruppe mit Namen «Die Unsterblichen» hat laut Recherchen der «SonntagsZeitung» die Server der IT-Firma Softronics in Jona SG genutzt. Zudem weise vieles darauf hin, dass die Neonazigruppe mit dem Aufmarsch in Hombrechtikon vom 13. Februar in Zusammenhang stehe.

«Die Unsterblichen» wollen laut eigenen Angaben die Demokratie durch einen völkischen Führerstaat ersetzen. In den letzten Monaten marschierten die Anhänger der mysteriösen Gruppierung in Deutschland über 20-mal auf – weiss maskiert, schwarz gekleidet und mit brennenden Fackeln. Der deutsche Verfassungsschutz hat seit Anfang Jahr in sieben Bundesländern Razzien durchgeführt und dabei über 50 Wohnungen durchsucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.