Zum Hauptinhalt springen

Arbeiter gerät unter Bauzug und stirbt

Bei Rangierarbeiten in Kloten ist ein Arbeiter so schwer verletzt worden, dass er noch auf der Unfallstelle starb. Die genauen Umstände sind unklar.

Der Unfall ereignete sich heute Nachmittag, wie die Kantonspolizei Zürich berichtet. Kurz vor 17 Uhr seien mehrere Arbeiter beim Kieswerk mit Rangierarbeiten beschäftigt gewesen, als der 20-jährige Schweizer aus bisher unbekannten Gründen unter einen Bauzug geriet. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuchen durch die alarmierten Rettungssanitäter noch auf der Unfallstelle verstarb.

Zur Betreuung seiner Arbeitskollegen wurde das Careteam der Kantonspolizei Zürich und zur Nachbetreuung das Careteam der SBB aufgeboten. Die genauen Umstände des Unfalls sind zurzeit noch unklar, die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich ermitteln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch