Zum Hauptinhalt springen

Grüne machen FDP Sitz streitig

Kilchberg – Die Nachfolge von Hans Beer (FDP) in der Kilchberger Rechnungsprüfungskommission (RPK) wollen der Grüne Reto Planta sowie Ingo Suter von der FDP antreten. Hans Beer war im Februar 2010 neu in die RPK gewählt worden. Neben ihm wurden Walter Siegenthaler (FDP) und Andreas Eckert (ebenfalls FDP) gewählt, ausserdem die zwei Parteilosen Thomas Kraft und Jürg Steiner sowie Urs Ruggli von der CVP. Beer begründet seinen Rücktritt mit seinem Wohnortwechsel. Er war auch im Vorstand der FDP-Ortspartei tätig. Der Präsident der FDP Kilchberg, Felix A. Honegger, glaubt, mit dem im Private Banking tätigen Ingo Suter einen valablen Nachfolger stellen zu können. Weil sich um die Nachfolge zwei Kandidaten bewerben, steht nun am 15. Mai eine Kampfwahl an. Gestern lief die Nominationsfrist für Bewerbungen ab. Keine Gemeinderatsvertreter In eine Rechnungsprüfungskommission gehörten unbedingt auch Personen aus Parteien, die nicht bereits im Gemeinderat vertreten sind, begründet der Grüne Reto Planta seine Kandidatur. Planta ist Jahrgang 1956 und lebt seit 2002 in Kilchberg. Er ist Präsident der Ortspartei sowie Präsident der Interparteilichen Konferenz des Bezirks Horgen.(gs)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch