Zum Hauptinhalt springen

Gadmer Hunde warten auf Bern

Gegen die nachträgliche Baubewilligung für

Hundenarr Ernst Vock betreibt im Schwendi unterhalb des Dorfes Gadmen unmittelbar neben der Sustenpassstrasse seit fünf Jahren eine Auffangstation für misshandelte und todgeweihte Windhunde. Wie wir berichteten, benötigt er eine nachträgliche Baubewilligung wegen Umnutzung der Liegenschaft. Das sorgte in den letzten Wochen für allerhand Zoff. Gegen die Baubewilligung sind jetzt zwei Einsprachen eingegangen. Sie werden nun vom kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung geprüft; ebenso die angeforderten Fach- und Amts-berichte, die bisher fehlten.bpm Seite 21>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch