Zum Hauptinhalt springen

Ein grosses Schiessen zum 100.

An den drei kommenden Wochenenden findet in der Region Burgdorf das Oberaargauische Landesschiessen statt.

Zum 100.Geburtstag beschenkt sich der Oberaargauische Schützenverband gleich selbst – mit einem grossen Landesschiessen. Vor drei Jahren hat das Organisationskomitee unter der Leitung von Grossrat Peter Studer mit den Vorarbeiten begonnen. Nun sind die wichtigsten Arbeiten erledigt, sodass an den nächsten drei Wochenenden 6500 Teilnehmer um Sieg und Ehre kämpfen können. Geschossen wird auf zehn Schiessplätzen im Raum Oberburg-Burgdorf-Koppigen-Hindelbank. Über 300 Meter wird in Ersigen, Heimiswil, Hindelbank, Kirchberg, Koppigen, Krauchthal und Oberburg geschossen, über 50 beziehungsweise 25 Meter in Hindelbank und Koppigen. Insgesamt werden mehr als 900 freiwillige Helferinnen und Helfer im Einsatz stehen. Für die Arbeit als Warner wurden 400 Kinder rekrutiert. Schon heute fallen die ersten Schüsse. Ruhe wird es in nächster Zeit kaum geben in der Nähe der Schiessanlagen. Wie der Schützenverband in seiner Medienmitteilung vorrechnet, werden die Schützen an den elf Schiesstagen auf total rund 390000 Schuss kommen. pd •www.oals09.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch