Zum Hauptinhalt springen

«Ein Fahrplan für gestern, heute und morgen»

Eine neue Agenda lässt

In der vom Architekturbüro Zellweger Architekten organisierten Veranstaltungsreihe «Gelber Mittwoch» wurde vergangenen Mittwoch im Freienhof in Thun ein neues Produkt lanciert: Als Hommage an die Thuner Tradition rund um Kadetten, Ausschiesset und Fulehung haben die kreativen Köpfe um Matthias Zellweger eine Agenda kreiert. Einerseits kann man darin seinen persönlichen «Fahrplan» festhalten, andererseits sind die Aktivitäten der Kadetten verzeichnet, und ein Detailplan für die Ausschiesset ist darin zu finden. Erklärungsnot? Versuche man einem Auswärtigen darzulegen, was es mit Fulehung, Kadettenkorps und Gessler auf sich hat und welche Rollen sie spielen, dann gerate der Thuner schnell in Erklärungsschwierigkeiten, sagte Zellweger. Deshalb hat das Architekturbüro dieses Hilfsmittel für den bedrängten Bürger geschaffen. Darin enthalten sind ebenfalls historische Aufnahmen, wie das Umschlagsbild mit General Guisan und dem Fulehung, oder Bilder der sportlichen Aktivitäten der Kadetten. 10 Rappen pro Tag, insgesamt Fr.36.50, kostet der Terminplaner, wovon 10 Franken in die Kasse des Kadettenkorps fliessen. In Zukunft solle die Agenda eine Einnahmequelle für die Kadetten sein. Als besondere Besucher waren die vier flinken Paar Beine anwesend, die in den vergangenen Jahren unter der Fulehung-Maske steckten – der Älteste unter ihnen in den Siebzigerjahren. Da konnten sich die ersten Ersteher der Agenda exklusiv ein Autogramm holen. Seit gestern können die Kalender in der Confiserie Steinmann erstanden werden. djt >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch