Zum Hauptinhalt springen

Drogendealer von Polizist angeschossen

Winterthur. - Fahnder der Stadtpolizei Winterthur haben gestern um 16 Uhr beim Bahnhof Töss eine Drogenübergabe beobachtet. Als sie den mutmasslichen Drogenhändler kontrollieren wollten, ergriff dieser die Flucht. Nachdem sich der Mann weder auf «Halt»-Rufe noch durch einen Warnschuss stoppen liess, schoss ihm ein Polizist mit einem gezielten Schuss ins linke Bein. Die Sanität musste den 28-Jährigen ins Spital bringen.

Der als Drogenhändler verdächtigte Nigerianer lebt als Asylbewerber in der Schweiz. Er trug über 1000 Franken Bargeld in kleinen Noten auf dem Körper versteckt auf sich. Die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich untersuchen den Vorfall. (zum)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch