Zum Hauptinhalt springen

Die SVP erlitt Schiffbruch

Der Kriegstetter SVP-Politiker Tobias Berger wurde von der Schulgemeinde Hoek nicht in die Kreisschulkommission gewählt.

Das Wahlprozedere für die Mitglieder der Kreisschulkommission ist in den Statuten der Hoek-Schulgemeinde geregelt. Jede der drei beteiligten Gemeinden Halten, Oekingen und Kriegstetten hat drei Sitze. Die Kandidaten werden durch die Gemeinderäte nominiert und von der Schulgemeindeversammlung gewählt. Indes: Von Kriegstetten waren nur zwei Namen gemeldet worden. Beim Infoblatt zur Schulgemeinde vom Mittwoch fehlte die dritte Person, der Sitz wurde als «vakant» deklariert. Diesen Umstand wollten sich fünf Personen aus dem Kreise der SVP zu nutzen machen. Brigitte Palacios stellte den Antrag, Tobias Berger zu wählen. Die Irritation bei den 33 Anwesenden war gross. Palacios stellte sich auf den Standpunkt, dass dies rechtens sei und betonte, dass die Interessen von Kriegstetten so nicht genügend vertreten seien. Es wurde auch bemängelt, dass kein Ratsmitglied aus Kriegstetten anwesend sei. Da stellte sich heraus, dass dennoch ein Gemeinderat da war, Sandro Müller (FdP). Er erklärte nach einigem Zögern, dass der Zeitpunkt für die Nomination zu früh gewesen sei, da Kriegstetten jemanden aus dem Gemeinderat als Vertreter schicken wolle. Noch mehr ins Staunen kamen die Anwesenden, als Tobias Berger erklärte, dass er sich bereits zweimal als Vertreter nominieren lassen wollte, dies aber vom Gemeinderat beide Male abgelehnt worden sei. Die Stimmberechtigten unterstützten das Anliegen von Palacios nicht. Sie stimmten dem Antrag von Haltens Gemeindepräsident Eduard Gerber mit 27 zu 5 Stimmen zu, die Wahl für den vakanten Sitz zu verschieben. Die acht vorgeschlagenen Mitglieder (Nadia Kissling, Manuela Lüthi, Claudia Sollberger, Jakob Baumgartner, Karin Roth, Remo Siegenthaler, Friedrich Müller und Gabriele Widmer) wurden ohne Gegenstimme gewählt. Ursula Grütter >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch