Zum Hauptinhalt springen

Die BDP dürfte 2010 mit Beatrice Simon antreten

BDP-Kantonalpräsidentin Beatrice Simon (Seedorf) soll ins Rennen um einen Sitz in der Kantonsregierung geschickt werden.

Erst waren es neun, dann sechs, dann vier und jetzt ist mit Beatrice Simon noch eine BDP-Kandidierende im Rennen um einen Sitz im bernischen Regierungsrat. Die 49-jährige Seedorfer Gemeindepräsidentin, Grossrätin und Präsidentin der BDP Kanton Bern soll am 28.März 2010 den durch den Verzicht von Finanzdirektor Urs Gasche frei werdenden Sitz im Regierungsrat verteidigen. Dass das vorbereitende Gremium der BDP unter Leitung von Ständerat Werner Luginbühl dem Vorstand und am nächsten Montag der Mitgliederversammlung Beatrice Simon zur Nomination vorschlagen wird, ist keine Überraschung. Wiederholt hatten interessierte BDP-Kandidaten gesagt, sie würden nicht als Ladykiller antreten. Da neben Lorenz Hess (Stettlen), Samuel Leuenberger (Trubschachen) und Dieter Widmer (Wanzwil) auch Beatrice Simon sich für eine Kandidatur interessierte, konnte davon ausgegangen werden, dass sie das parteiinterne Rennen gewinnen würde. «Dieser Einervorschlag ist nicht zu Stande gekommen, weil die Mitbewerber kein Interesse an einer Kandidatur gehabt hätten, sondern weil man gemeinsam zum Schluss kam, dass Beatrice Simon auf Grund ihres Leistungsausweises und ihres Bekanntheitsgrades die chancenreichste Bewerberin ist», teilte die BDP gestern mit. Damit steht mit grosser Wahrscheinlichkeit fest, dass die bernische BDP allein mit Beatrice Simon zu den Regierungsratswahlen 2010 antreten wird. Der Parteivorstand hat beschlossen, der Mitgliederversammlung vom 24.August eine Einerkandidatur zu beantragen. ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch