Zum Hauptinhalt springen

Claudio Zanetti ist aufgetaucht – und schweigt

Der SVP-Kantonsrat kehrt im Juni ins Parlament zurück. Im Dunkeln bleibt, weshalb sein Engagement bei der «Basler Zeitung» gescheitert ist.

Gibt sich für einmal wortkarg: Claudio Zanetti (links, im Gespräch mit Thomas Matter). (25. September 2011)
Gibt sich für einmal wortkarg: Claudio Zanetti (links, im Gespräch mit Thomas Matter). (25. September 2011)
Keystone

Er ist wieder da. Bereits war die Twitter-Gemeinde in leiser Sorge über den Verbleib von Claudio Zanetti. Der SVP-Kantonsrat hatte während elf Tagen nicht getwittert – eine halbe Ewigkeit für den sonst fast omnipräsenten Debattierer. Am Donnerstag griff Zanetti wieder in die Tasten. Einen Tag zuvor hatte er sich nach einem Artikel über Corine Mauchs Engagement für den Zürcher Finanzplatz beim «Tages-Anzeiger» gemeldet – mit einer scharfen Kritik am Text.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.