Zum Hauptinhalt springen

Budget 2010 mit Verlust

Der Voranschlag 2010 der Gemeinde Spiez weist bei Aufwendungen von 75365375 Franken und Einnahmen von 75142150 Franken einen Aufwandüberschuss von 223225 Franken aus. Der Voranschlag basiert auf der unveränderten Steueranlage von 1,67 Einheiten, wie der Gemeinderat gestern in einem Communiqué mitteilte. Unverändert bleibt auch der Ansatz der Liegenschaftssteuer: nämlich auf 1,1 Promille des amtlichen Wertes. Im kommenden Jahr sollen Nettoinvestitionen von 2,64 Millionen Franken (ohne Selbstfinanzierungen) vorgenommen werden. Der Grosse Gemeinderat wird an seiner nächsten Sitzung vom 30.November über dieses Geschäft zu befinden haben.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch