Zum Hauptinhalt springen

«Bären» schliesst

Der «Bären» Bönigen schliesst. Die Besitzerin, die Bank EKI, verkauft

Die Bank EKI hat sich entschieden, das Hotel Restaurant Bären in Bönigen zu verkaufen, wie sie gestern mitteilte. Auf Grund der schlechten Bausubstanz setzte sich die Bank während Jahren für die Realisierung eines Neubaus ein. «Zwei Neubauprojekte scheiterten als Folge kantonaler Einflussnahme», so die Bank EKI. Damit der mitten im Dorf gelegene «Bären» nicht über längere Zeit geschlossen blieb, hat ihn die Bank EKI im Dezember 1997 übernommen und an Familie Imboden verpachtet. Zur Herstellung und Erhaltung der Betriebsbereitschaft und für die Planung eines den Bedürfnissen entsprechenden Neubaus investierte die Bank einige hunderttausend Franken. Nach umfangreichen Planungsarbeiten und Bedürfnisabklärungen konnte 2005 mit Unterstützung der Baukommission und des Gemeinderats von Bönigen ein erstes Projekt beim Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) zur Vorprüfung eingereicht werden. Dieses Projekt sah einen Neubau des Restaurants Bären, Wohnungen und Alterswohnungen vor. Das Löchli sollte grün bleiben, der Dorfbach geöffnet und damit ein attraktives Dorfzentrum gestaltet werden. Das AGR verlangte zur Anpassung der seit 1984 geltenden Überbauungsordnung die Durchführung eines Architekturwettbewerbs, bei dem auch das Löchli zu beplanen und zu überbauen sei. Die Bank EKI und der Gemeinderat konnten sich diesen «für alle Beteiligten unverständlichen Auflagen nicht widersetzen», so die Mitteilung. «Die Resultate der Planungen waren zum Teil sehr futuristisch», so die Bank EKI. Das von der Wettbewerbsjury nach langen Diskussionen ausgewählte Projekt wurde den Bönigern zum Entscheid an der Urne vorgelegt und deutlich abgelehnt. «Die Einflussnahme des Kantons zur Überbauung des Löchli erwies sich somit als kontraproduktiv.» Auf Grund des schlechten baulichen Zustandes und der hohen Energiekosten sei eine Sanierung nicht sinnvoll. «Darum ist es jetzt eine logische Folge, dass die Bank den Weg frei macht für neue Lösungen und den ‹Bären› öffentlich zum Verkauf ausschreibt», so die Mitteilung. Mitte Dezember 2009 übernehmen die Pächter Erika und Andreas Imboden das «Rössli» in Richigen. Der «Bären» Bönigen wird Ende Oktober 2009 geschlossen. pd/fag >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch