Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde nicht beissen»

Haben Sie Ihre Vampirzähne für das Wochenende schon ausgefahren? Adrian Wüthrich: Nein, bisher noch nicht. Die fahre ich erst aus, wenn es nötig wird (lacht). Ihr Vampirverein Walterswil ist aber keine Fasnachtsclique? Nein, wir sind ein Verein, der für junge Leute Anlässe organisiert. Von Jungen für die Jungen, sozusagen. In der Fasnachtszeit veranstalten wir aber auch eine Vampirfasnacht. Am Vampirfest fliesst also kein Blut. Aber vermutlich eine Menge Alkohol. Wenn es so warm ist, werden die Leute natürlich durstig sein. Wir hoffen aber, dass sich alles in einem vernünftigen Rahmen hält. Am Samstag wird ein Shuttlebus eingesetzt, der die Leute abholt und sicher nach Hause bringen soll. So, dass sich jeder mal ein Glas gönnen kann. Und dann wirds, mit all den DJs, ganz schön laut? Ja, es gibt viele Leute, denen diese Musik gefällt. Wir werden uns mit der Lautstärke aber selbstverständlich an die gesetzlichen Grenzwerte halten. Sie wissen aber schon, dass Fledermäuse sehr empfindliche Ohren haben, oder? (lacht) Ja, das weiss ich. Es werden viele junge Leute kommen. Bei ihnen müssen wir als Veranstalter unsere Verantwortung besonders wahrnehmen. Daher stellen wir auch Ohropax bereit. Beisst sich das denn nicht: Sie setzen sich als Politiker für eine ruhige Landregion ein und veranstalten gleichzeitig eine laute Party? Das eine hat mit dem anderen ja nicht viel zu tun. Wir wollen einfach, dass in der Region etwas los ist. Werden Sie im Gemeinderat Huttwil künftig auch Ihre Vampirzähne zeigen? Nein, die brauche ich dort nicht. Wir arbeiten im Gemeinderat gut zusammen. Ich beisse niemanden. Sebastian WeberVampirfest, Freitag und Samstag, 21. und 22.August, jeweils ab 20 Uhr; Eintritt: ab 20 Uhr 7 Franken, ab 21 Uhr 13 Franken, Mehrzweckhalle Walterswil. Zur Person: Adrian Wüthrich (29) wohnt in Huttwil. Er ist Koordinator Politik und PR der Gewerkschaft des Verkehrspersonals und Mitglied des Gemeinderats von Huttwil (Ressort öffentliche Sicherheit).>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch