Zum Hauptinhalt springen

Anstands- Partei

Werden BDP-Politikerinnen und Politiker nach ihren Gründen gefragt, warum sie ihrer früheren Stammpartei, der SVP den Rücken gekehrt haben, lautet oft die Antwort, weil sie wieder mit Anstand politisieren wollten und das ginge eben innerhalb der SVP nicht. Wie man sich mit Anstand aus der Affäre zieht, kann der geneigte Leser in Bälde bei den Herren Grunder und Gasche in Erfahrung bringen. Vielversprechend sieht es auf der Homepage des Neo-Grossrates Peter Eberhart BDP, aus Erlenbach aus. Er wirbt dort als Autor für ein Buch mit dem Titel «Mein Charakter und ich!». Dazu muss erwähnt werden, dass Eberhart für die SVP im Grossrat sass, bei den letzten Wahlen aber nur noch 1. Ersatz wurde. Betrübt über diesen Umstand, kehrte er der SVP den Rücken, um dann in die BDP einzutreten. Leider verstarb vor wenigen Monaten SVP-Grossrat Hans Küng und dass Eberhart immer noch als 1. Ersatz auf der Liste der SVP war, rückte er nach, auf Kosten eines verstorbenen Kollegen und auf Kosten der Partei, die er doch nicht mehr liebt. Erinnern Sie sich noch an den Titel des Buches von BDP-Grossrat Peter Eberhart? Heinz BercherGwatt >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch