Zum Hauptinhalt springen

«Alle in Ghana beten fürs Team»

Der Ghanaer Godfried Aduobe spricht über den WM-Erfolg seines Landes – und über Freuden und Sorgen in der Heimat.

Afrikanische Lebensfreude: Ghana-Supporter freuen sich ausgelassen über den WM-Achtelfinalsieg gegen die USA.
Afrikanische Lebensfreude: Ghana-Supporter freuen sich ausgelassen über den WM-Achtelfinalsieg gegen die USA.
Keystone

Sind Sie überrascht, spielt Ghana an der WM bisher so stark? Godfried Aduobe: Nein, in unserem Land gab es schon immer sehr gute Fussballer. Vor 10 Jahren war das Team noch stärker als heute und technisch hervorragend. Aber damals waren die Spieler noch nicht so taktisch geschult wie heute. Die aktuelle Mannschaft spielt klug. Aber ein Problem gibt es immer noch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.