ABO+

Die grössten Verursacher von Mikroplastik in der Übersicht

Die grösste Quelle von Plastikpartikeln wurde bisher ausser Acht gelassen: Der Abrieb von Autoreifen.

Ein Chevrolet-Fahrer zelebriert nach seinem Rennsieg ein Burnout der Reifen: Der Abrieb ist am höchsten beim Bremsen, Bergauffahren und in Kurven. Foto: Getty Images

Ein Chevrolet-Fahrer zelebriert nach seinem Rennsieg ein Burnout der Reifen: Der Abrieb ist am höchsten beim Bremsen, Bergauffahren und in Kurven. Foto: Getty Images

Felix Straumann@fstraum

Kosmetika galten bis vor kurzem als wichtige Bösewichte in Sachen Mikroplastik: kleinste Kunststoffteilchen, die Shampoos, Feuchtigkeitscremes oder Peelings beigemischt werden. Sie gelangen via Abwasser in die Umwelt und früher oder später in die Nahrungskette. In die gleiche Kategorie gehören kleinste Plastikteilchen, die sich beim Waschen von synthetischen Textilfasern lösen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt