Zum Hauptinhalt springen

Am Himmel wird es leiser

Der Pilot und Elektroingenieur Hellmut Penner ist überzeugt, dass elektrische Flugzeuge im Flugverkehr schon bald eine ­bedeutende Rolle spielen.

Der Whisper des französischen Konstrukteurs Yves Pearcy soll einst als Lufttaxi dienen.
Der Whisper des französischen Konstrukteurs Yves Pearcy soll einst als Lufttaxi dienen.
zvg
Propeller des Flugzeuges Magnus-E-Fusion von Airbus.
Propeller des Flugzeuges Magnus-E-Fusion von Airbus.
Peter Jaeggi/zvg
Grenchen: E-Flugpioniere aus aller Welt treffen sich.
Grenchen: E-Flugpioniere aus aller Welt treffen sich.
Markus A. Jegerlehner/zvg
1 / 5

Täglich verkehren rund um den Globus gegen 110'000 Passagierflugzeuge. Letztes Jahr waren erstmals über 4 Milliarden Pas­sagiere in der Luft. Tendenz steigend. Der WWF sagt, ein Fluggast verursache mit einem einzigen Langstreckenflug etwa gleich viel CO2 wie ein durchschnittlicher Autofahrer in einem Jahr. In der Schweiz sei die Luftfahrt bereits heute zu mehr als 16 Prozent für den Klimaeffekt verantwortlich. Der Himmel muss zweifellos sauberer werden – und leiser. Weltweit arbeiten viele grosse und kleine Player an der Elek­troflugzeug-Zukunft. Wohin die Reise der E-Luftfahrt führen könnte, erläutert der deutsche Aviatikjournalist, Elektroingenieur und Pilot Hellmut Penner im Interview.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.