Zum Hauptinhalt springen

AKW unter Notkommando

800 Leute arbeiteten im Normalbetrieb im AKW Fukushima. Jetzt sind es noch 50. Lässt sich so die Anlage überhaupt noch kontrollieren? Und: Wann gehen die Letzten?

Reaktor ohne Hülle: Nach mehreren Explosionen spitzt sich die Lage beim AKW Fukushima zu.
Reaktor ohne Hülle: Nach mehreren Explosionen spitzt sich die Lage beim AKW Fukushima zu.
Reuters

Die Meldungen aus Fukushima überschlagen sich: Bei Reaktor 4 klaffen in der Schutzwand grosse Löcher, in der ganzen Anlage übersteigt die Strahlung sämtliche Grenzwerte und laut jüngsten Berichten hat der Unfall Stufe 6 erreicht. Stufe 7 war Tschernobyl. «Wir haben eine nukleare Katastrophe», sagte ETH-Kernenergie-Experte Morgen Horst-Michael Prasser in der Sendung «Heute Morgen» von Radio DRS.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.