Zum Hauptinhalt springen

Sein Wäschesack schützt vor Viren – die Kasse klingelt wie nie zuvor

Ruedi Arnolds Erfindung vermindert das Ansteckungsrisiko durch kontaminierte Wäsche in Spitälern und Altersheimen. Aktuell macht er das Geschäft seines Lebens.

Kann sich vor Bestellungen kaum retten: Ruedi Arnold in der Lagerhalle seiner Firma in Worblaufen. Foto: Christian Pfander
Kann sich vor Bestellungen kaum retten: Ruedi Arnold in der Lagerhalle seiner Firma in Worblaufen. Foto: Christian Pfander

Draussen sorgt sich die Schweiz wegen des Coronavirus. Und drinnen im Sitzungsraum seiner Chemie AG streicht Ruedi Arnold über eine gelbe Plastiktasche. ­Genau dieses Ding ist für ihn eine Antwort auf den Umgang mit den unsichtbaren Krankheitserregern. «Dieser Sack da», sagt der Unternehmer und raschelt dabei aufgeregt, «macht das Waschen in Grossbetrieben sicherer. Der Sack ­öffnet sich erst in der Waschmaschine – und das selbstständig!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.