Zum Hauptinhalt springen

So detailliert hat man den Mars noch nie gesehen

Seit 3000 Tagen schiesst der Roboter Opportunity fleissig Bilder von der Mars-Oberfläche. Die US-Raumfahrtbehörde hat seine neusten Aufnahmen nun zu einem spektakulären Panoramabild zusammengefügt.

Kaiser Krater: Zwischen den riesigen Dünen kann man vereiste Stellen erkennen.
Kaiser Krater: Zwischen den riesigen Dünen kann man vereiste Stellen erkennen.
Nasa
Barchan-Dünen auf der südlichen Hemisphäre des Mars.
Barchan-Dünen auf der südlichen Hemisphäre des Mars.
Nasa
... und hinterlässt Spuren – hier nach einer ganztägigen Fahrt, bei der er rund neun Meter Weg zurücklegte. (16. Februar 2004)
... und hinterlässt Spuren – hier nach einer ganztägigen Fahrt, bei der er rund neun Meter Weg zurücklegte. (16. Februar 2004)
AFP
1 / 11

Aus mehr als 800 Fotos hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa eine Panoramasicht vom Mars erstellt. Die Rundum-Schau sei «fast so gut wie dort zu sein», erklärte die Nasa.

Zu sehen sei unter anderem eine «spektakulär detaillierte Sicht vom grössten Einschlagkrater» auf dem Roten Planeten, zu dem ein Roboter bisher gefahren sei, erklärte der Kamera-Spezialist Jim Bell von der Universität Tempe in Arizona.

Suche nach Wasser und Spuren von Leben

Das Panoramabild wurde aus 817 Fotos zusammengestellt, die der US-Rover Opportunity zwischen Ende Dezember 2011 und Mai 2012 gemacht hatte. Der Roboter war zum Stichtag 2. Juli 3000 Tage auf dem Mars.

Im August soll der Ende November an Bord einer Trägerrakete gestartete neue Forschungsroboter Curiosity (Neugier) auf dem Planeten landen. Der Roboter soll auf dem Roten Planeten nach Wasser und Spuren von Leben suchen. Insgesamt wird die Mission auf dem Mars zwei Jahre dauern.

Bemannte Mars-Mission in den 2030ern

Curiosity hat sechs Räder und ist mit einem chemischen Labor, Videokameras, einem Laserstrahl sowie mit einem über zwei Meter langen Roboterarm und einer Wetterstation ausgestattet.

Angefangen hatte die Erkundung des Roten Planeten im Jahr 1976. Höhepunkt könnte eine bemannte Mars-Mission in den 2030er Jahren sein.

SDA/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch