Zum Hauptinhalt springen

Seltene Kerle

Es gibt nur noch wenige hundert Exemplare des Kaukasus-Leoparden. Länderübergreifende Schutzprogramme führen nun dazu, dass die Tiere wieder ihren alten Lebensraum besiedeln.

Galt bereits als ausgestorben: Der Persische Leopard ist eine äusserst seltene Unterart der Leoparden.
Galt bereits als ausgestorben: Der Persische Leopard ist eine äusserst seltene Unterart der Leoparden.
Alamy Stock Photo
Auf leisen Pfoten: Dass die Leoparden wieder durch den Kaukasus streifen, blieb lange unbemerkt.
Auf leisen Pfoten: Dass die Leoparden wieder durch den Kaukasus streifen, blieb lange unbemerkt.
WWF Armenien
Gefangen aber sicher: Eine Leoparden-Mutter kümmert sich um ihr zwei-Monate altes Junges im «Bioparco» in Rom.
Gefangen aber sicher: Eine Leoparden-Mutter kümmert sich um ihr zwei-Monate altes Junges im «Bioparco» in Rom.
Giorgio Cosulich, AFP
1 / 4

Seine alte Heimat liegt hinter dem rostigen Zaun, der Armenien vom Iran trennt. Zu beiden Seiten des Grenzzauns steigen kahle Felshänge auf, drüben, auf iranischem Gebiet, rauscht ein Gebirgsfluss. Doch weder wilde Wasser noch Stacheldraht schrecken einen Grenzgänger wie ihn ab, der seine Pfade so still und heimlich begeht, dass selbst die Soldaten auf Patrouille ihn noch nie zu Gesicht bekommen haben. Nur seine Spuren im Uferschlamm oder im Neuschnee sieht man ab und an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.