Zum Hauptinhalt springen

Der gefährlichste Vulkan der Welt

Im riesigen Lavasee im Krater des Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo brodelt es gewaltig. Über eine Million Menschen lebt in ständiger Gefahr.

Ein Ausbruch der Lava aus dem Kratersee des Nyiragongo wäre katastrophal. Foto: Moodboard, Alamy
Ein Ausbruch der Lava aus dem Kratersee des Nyiragongo wäre katastrophal. Foto: Moodboard, Alamy

Die Erde bebt, stösst Rauch und Feuer aus. Ein Dröhnen dringt aus der Tiefe. Es ist, als blicke man in die Hölle. Im Krater des Nyiragongo brodelt der grösste Lavasee der Welt. Zehn Millionen Kubikmeter Lava kochen im Schlund des Vulkans im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

«Vielleicht sogar noch mehr», vermutet der italienische Vulkanologe Dario Tedesco. Er ist schon oft in den zwei Kilometer breiten Krater gestiegen. Er ist dem Lavasee bis auf einen Meter nahe gekommen. «Die Menschen sind zu klein, um diese Naturgewalt zu begreifen», sagt der Wissenschaftler. Und doch versucht Tedesco seit 1995, den Nyiragongo in Daten und Zahlen zu fassen. «Man muss diesen Vulkan überwachen. Er ist der gefährlichste der Welt», berichtet der Professor für Vulkanologie und Geochemie an der Universität Neapel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.