Zum Hauptinhalt springen

Steroid-Doping noch nach Jahren wirksam

Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass Kraftsportler, die Steroide missbraucht haben, noch Jahre später davon profitieren.

Norbert Raabe

Um den langfristigen Einfluss von anabolen Steroiden zu analysieren, untersuchte ein Team von Medizinern mehrerer schwedischer Universitäten Wettkämpfer, die «Power Lifting» betreiben – eine Kraftsportart, bei der drei Disziplinen absolviert werden: Kniebeugen mit der Last einer Langhantel, das «Bankdrücken» bei liegendem Oberkörper und das «Kreuzheben», bei dem die Hantel vom Boden bis auf Hüfthohe gezogen wird. Doping ist bei diesem Sport besonders wirksam, weil in erster Linie die Kraft über Sieg und Niederlage entscheidet – und weniger die Technik, die beim dynamischen Gewichtheben anspruchsvoller ist und entscheidend zum Erfolg beiträgt.

Für die Untersuchungen unterteilten die Mediziner ihre Probanden in drei Gruppen: Sieben Athleten hatten früher anabole Steroide missbraucht, doch schon vor einigen Jahren damit aufgehört. Zur zweiten Gruppen gehörten Sportler, die ohne Doping trainieren, und in der dritten waren solche, die ihre Leistung noch immer mit Steroiden erhöhen. Bei allen Teilnehmern untersuchten die Wissenschaftler zwei Muskeln, die das Power Lifting stark beansprucht: den Vastus lateralis, einen der vorderen Muskel im Oberschenkel, und den Trapezius im Schulterbereich, dessen einzelne Stränge unter anderem bei Hebebewegungen belastet werden.

Die Analyse über die Verteilung unterschiedlicher Typen von Muskelfastern, die Anzahl der gespaltenen Fasern und weiterer Kennwerte zeigte schliesslich, dass die ehemaligen Steroidkonsumenten noch immer mit den ungedopten Sportlern mithalten können, obwohl sie kaum noch oder gar nicht mehr trainierten. Ihre Muskelstrukturen im Schulter-Hals-Bereich waren durchaus noch mit denen der aktiven Wettkämpfer vergleichbar – und zum Teil sogar stärker ausgeprägt als bei denen, die derzeit Steroide einnehmen. Laut Studienleiter Anders Eriksson von der Umea University steht damit die Wirksamkeit von Dopingkontrollen in Frage. Eine Zeitlang anabole Steroide eingenommen zu haben, so der Mediziner, ist damit für einen Wettkämpfer im Power Lifting ein Vorteil – auch wenn diese Sünden schon Jahre zurückliegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch