Zum Hauptinhalt springen

Selbst Marathon schützt nicht vor Herzinfarkt

Sogar extremer Ausdauersport kann das Risiko eines Infarkts bei Rauchern und Bluthochdruck-Patienten nicht ausgleichen.

ta
Der Fast-Arktis-Durchquerer beim Training in den Alpen: Der Berner Oberländer Thomas Ulrich musste später von einem russischen Helikopter von einer Eisscholle gerettet werden.
Der Fast-Arktis-Durchquerer beim Training in den Alpen: Der Berner Oberländer Thomas Ulrich musste später von einem russischen Helikopter von einer Eisscholle gerettet werden.
Keystone
180 Kilometer Kampf gegen Hitze und Wind: Die Engländerin Chrissie Wellington in der Lavawüste, am Ironman-Triathlon 2007 in Hawaii.
180 Kilometer Kampf gegen Hitze und Wind: Die Engländerin Chrissie Wellington in der Lavawüste, am Ironman-Triathlon 2007 in Hawaii.
Keystone
42,2 Kilometer unterwegs durch New York: Die Marathon-Teilnehmer in Brooklyn.
42,2 Kilometer unterwegs durch New York: Die Marathon-Teilnehmer in Brooklyn.
Keystone
Noch etwa 15 Kilometer, dann ists vorbei: Läufer kämpfen am diesjährigen Bieler 100-Kilometerlauf bei Arch im Kanton Bern.
Noch etwa 15 Kilometer, dann ists vorbei: Läufer kämpfen am diesjährigen Bieler 100-Kilometerlauf bei Arch im Kanton Bern.
Keystone
78,5 Kilometer die Berge hinauf: Bergmarathon-Teilnehmer in Davos.
78,5 Kilometer die Berge hinauf: Bergmarathon-Teilnehmer in Davos.
Keystone
Hier rennen und schnauben vor allem die Hunde: Das Hundeschlittenrennen Iditarod führt 1100 Meilen durch Alaska.
Hier rennen und schnauben vor allem die Hunde: Das Hundeschlittenrennen Iditarod führt 1100 Meilen durch Alaska.
Keystone
1 / 8

Auf die Frage «Warum hörst du nicht endlich auf?» antworten Raucher meist mit einem Achselzucken. Oder auch dem Hinweis, dass sie ja immerhin regelmässig joggen oder Velofahren — doch diese Ausrede lässt sich leicht widerlegen, wie der Fachmann Martin Halle vom Berufsverband Deutscher Internisten sagt.

Selbst extreme Ausdauersportarten wie Marathon verringern laut Halle nicht die Gefahr von Ablagerungen in den Herzkranzgefässen. Möglicherweise, so der Mediziner, schädigt dieser Sport sogar die Blutgefässe durch Freisetzung von Sauerstoffradikalen und hohen Mengen an Entzündungsstoffen, die während eines Langsteckenlaufs gebildet werden. Zudem sei nicht auszuschliessen, dass lange Läufe dem Herzmuskel schaden könnten.

Vorsorge-Untersuchungen dringend empfohlen

Das Fazit: «Marathonläufer, die rauchen, schaden ihrem Körper möglicherweise doppelt», warnt der Professor von der Technischen Universität München, «Läufer sollten sich regelmässig untersuchen lassen. Ein gesundes Herz und gesunde Gefässe sind Voraussetzung für einen Marathonlauf».

Schon im Frühjahr hatte eine Studie aus Essen ergeben, dass Marathonläufer eine vergleichbare Verkalkung der Herzkranzgefässe wie Nichtsportler aufweisen. Wer seinen Körper extremen Belastungen aussetze, sollte laut dem Verfasser daher besonders gesundheitsbewusst leben.

(ta)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch