Zum Hauptinhalt springen

Ein Drink, der Alzheimer lindern soll

Der Lebensmittelkonzern Danone arbeitet an einem Getränk, das gut für das Gehirn sein soll und sich speziell an Alzheimer-Patienten richten könnte.

Nach zehnjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit in den USA habe eine erste Studie «ermutigende Ergebnisse» erbracht, teilte das französische Unternehmen heute mit. Man werde aber keinesfalls «ein Erzeugnis vorstellen, das Alzheimer heilen soll», sagte eine Danone-Sprecherin.

Souvenaid, wie das Nahrungsergänzungsmittel heisst, soll frühestens in zwei Jahren auf den Markt kommen. Mit einer Wirkung gegen die Krankheit, die zu Demenz führt, wird der Konzern jedoch nicht werben können, weil das Getränk nicht als Medikament zugelassen werden wird.

Bericht über positive Studienresultate

Die Flüssigkeit enthalte Nährstoffe, so die Sprecherin weiter, «die bestimmte kognitive Fähigkeiten verbessern können». Danone testete das Getränk drei Monate lang an gut 200 Menschen, die an einer leichten Form von Alzheimer leiden.

Wie die Tageszeitung «Le Parisien» unter Berufung auf die Studie am niederländischen Alzheimer Center berichtete, habe eine Hälfte der Versuchsgruppe jeden Tag ein Glas davon getrunken, die andere nicht, Nach einigen Wochen hätten die Patienten mit dem Getränk bei Wahrnehmungs- und Erinnerungstests besser abgeschnitten als die andere, hiess es weiter.

Das Nahrungsergänzungsmittel enthält den Angaben zufolge unter anderem Cholin, Uridinmonophosphat und Phospholipide. Entwickelt wurde es am Massachussetts Institute of Technology (MIT) in den Vereinigten Staaten.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch