Zum Hauptinhalt springen

«Chauvi-Forscher» legt Professur nach Sexismus-Skandal nieder

Da ihn Frauen bloss von der Forschung abhalten würden, forderte Tim Hunt eine Geschlechtertrennung in Labors. Nun zieht sich der Nobelpreisträger aus der Wissenschaft zurück.

Er wollte nur ehrlich sein: Chauvinist und Nobelpreisträger Tim Hunt. (Archivbild)
Er wollte nur ehrlich sein: Chauvinist und Nobelpreisträger Tim Hunt. (Archivbild)
Csaba Segesvari, AFP

Der britische Medizin-Nobelpreisträger Tim Hunt hat wegen breiter Kritik an seinen frauenfeindlichen Äusserungen sein Amt als Honorarprofessor am University College London niedergelegt.

Die Universität bestätigt den Rückzug des 72-Jährigen: Hunt sei von seiner Stelle als Honorarprofessor zurückgetreten, «nachdem er sich an der Weltkonferenz der Wissenschaftsjournalisten am 9. Juni über Frauen geäussert hatte».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.