ABO+

Bei Fieber nicht gleich Tabletten schlucken

Eine Erkältung mit Fieber ist anstrengend. Doch die erhöhte Temperatur hat einen Zweck – es lohnt sich, auf Fiebersenker zu verzichten.

Wenn Krankheitserreger den Körper befallen, schaltet er auf Verteidigung – und erhöht die Temperatur: Eine Frau mit einem Fiebermesser. Foto: Getty Images

Wenn Krankheitserreger den Körper befallen, schaltet er auf Verteidigung – und erhöht die Temperatur: Eine Frau mit einem Fiebermesser. Foto: Getty Images

Ein Klassiker, nicht nur während der nasskalten Jahreszeit: Man wacht morgens mit heisser Stirn und glasigen Augen auf, dazu Schluckweh oder Schnupfen. Es folgt der Griff zu einer fiebersenkenden Tablette – und man geht zur Arbeit, als sei alles in Ordnung. Eltern versuchen bei Erkältungen auch ihren Kindern durch Anti-Fieber-Präparate wie Ibuprofen oder Paracetamol umgehend Linderung zu verschaffen. «Dabei ist Fieber eine sinnvolle, hilfreiche Reaktion des Körpers», sagt der Kinderarzt Andreas Würmli aus Altstätten SG: «Fieber hilft beim Gesundwerden!»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt