Zum Hauptinhalt springen

Gstaader Milliardär benutzt Kreuzgang als Pooldekoration

Jahrzehntelang blieb die mittelalterliche Anlage auf einer Finca an der Costa Brava in Spanien unentdeckt. Dann plötzlich überschlugen sich die Ereignisse – und es kam zum Wissenschaftskrimi.

Mittelalterliche Bögen unter Pinien: Ein Pool zum Träumen.
Mittelalterliche Bögen unter Pinien: Ein Pool zum Träumen.
AFP

Ein exquisiteres Ambiente für eine kleine Morgenrunde im Pool lässt sich kaum denken. Wenn er nicht in seinem Gstaader Chalet weilt oder an seinem steueroptimalen Wohnsitz auf den Bermudas, kann Curt Engelhorn zwischen den Gemäuern eines romanischen Kreuzgangs schwimmen. Der frühere Chemieunternehmer, der weit oben auf der «Bilanz»-Liste der reichsten Schweizer auftaucht, ist allerdings bereits 86 Jahre alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.