Zum Hauptinhalt springen

Die Mutter aller Invasionen

Mit der Landung in der Normandie begann die Rückeroberung Europas durch den Westen. Entschieden wurde der Zweite Weltkrieg allerdings an der Ostfront.

Christof Münger
6. Juni 1944: Nach dem ersten Angriff strömt die Verstärkung an den Strand.
6. Juni 1944: Nach dem ersten Angriff strömt die Verstärkung an den Strand.
Reuters
6. Juni 1944: «Kompletter Sieg, nichts anderes»: Oberbefehlshaber Dwight D. Eisenhower schwört eine Fallschirmabteilung unmittelbar vor dem Einsatz ein.
6. Juni 1944: «Kompletter Sieg, nichts anderes»: Oberbefehlshaber Dwight D. Eisenhower schwört eine Fallschirmabteilung unmittelbar vor dem Einsatz ein.
Keystone
Sie sind Eisenhower unterstellt (von links): George S. Patton, Omar N. Bradley und Bernard Montgomery. (Aufnahme aus dem Jahr 1944)
Sie sind Eisenhower unterstellt (von links): George S. Patton, Omar N. Bradley und Bernard Montgomery. (Aufnahme aus dem Jahr 1944)
Keystone
6. Juni 1944: Angriff aus der Luft: Fallschirmtruppen springen aus den Flugzeugen.
6. Juni 1944: Angriff aus der Luft: Fallschirmtruppen springen aus den Flugzeugen.
Keystone
...und die alliierten Truppen waten nach der Landung durch das Meer am Strand in der Normandie...
...und die alliierten Truppen waten nach der Landung durch das Meer am Strand in der Normandie...
Keystone
...und durchqueren das Strandterrain unter Beschuss.
...und durchqueren das Strandterrain unter Beschuss.
Keystone
6. Juni 1944: Die Alliierten geraten in das Feuer der deutschen Artillerie in der Normandie.
6. Juni 1944: Die Alliierten geraten in das Feuer der deutschen Artillerie in der Normandie.
Keystone
7. Juni 1944: Eine britische Kommandotruppe versucht, ein erstes Dorf zu erobern.
7. Juni 1944: Eine britische Kommandotruppe versucht, ein erstes Dorf zu erobern.
Keystone
Juni 1944: Vorbereitung ist alles: Britische Soldaten schmökern in einem französischen Touristenführer.
Juni 1944: Vorbereitung ist alles: Britische Soldaten schmökern in einem französischen Touristenführer.
Keystone
Sommer 1944: Passionierter Zigarrenraucher: Der britische Premierminister Winston Churchill begibt sich in die Gebiete Frankreichs, die durch die Invasion der Alliierten befreit wurden.
Sommer 1944: Passionierter Zigarrenraucher: Der britische Premierminister Winston Churchill begibt sich in die Gebiete Frankreichs, die durch die Invasion der Alliierten befreit wurden.
Keystone
Sommer 1944: Nach der Invasion: Zerstörte deutsche Fahrzeuge bleiben auf den Strassen liegen.
Sommer 1944: Nach der Invasion: Zerstörte deutsche Fahrzeuge bleiben auf den Strassen liegen.
Keystone
1 / 13

Winston Churchill wollte dabei sein. Der britische Kriegspremier schlug US-General Eisenhower vor, dass er persönlich an der Invasion teilnehme, und zwar an Bord der HMS Belfast. Der Kreuzer hatte den Befehl, die französische Kanalküste zu beschiessen. Dwight D. Eisenhower war Oberkommandierender der alliierten Streitkräfte, er leitete die Invasion in der Normandie, auf ihm lastete die ganze Verantwortung. Ein Passagier wie Sir Winston kam ihm da nur in die Quere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen