Zum Hauptinhalt springen

Apollo 16 liefert den Beweis für eine Supernova

In Gesteinsproben vom Mond haben Forscher eindeutige Spuren einer Sternenexplosion in unserer Nachbarschaft entdeckt. Weitere Hinweise fanden sie in Sedimenten aus der Tiefsee – in versteinerten Bakterien.

Eine Supernova – hier eine Explosion im Sternbild Cassiopeia vor etwa 330 Jahren – hinterlässt Spuren auf dem Mond und auf der Erde.
Eine Supernova – hier eine Explosion im Sternbild Cassiopeia vor etwa 330 Jahren – hinterlässt Spuren auf dem Mond und auf der Erde.
/ Nasa

20. April 1972, auf dem Mond. Astronaut John Young steht am Rande eines Kraters und geniesst den grandiosen Ausblick. Da erreicht den Kommandanten von Apollo 16 ein Funkbefehl vom Kontrollzentrum Houston: Ein Stückchen weiter liege ein interessant aussehendes Felsbröckchen, Young soll es doch bitte aufheben und mitnehmen. Gehorsam hüpft der Raumfahrer zu besagter Stelle und sackt den Mondstein ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.