Zum Hauptinhalt springen

Zeitung: News Corp-Management beschliesst Konzern-Aufspaltung

New York Das Führungsgremium von Rupert Murdochs Konzern News Corp hat sich für eine Aufspaltung des Medienimperiums im Wert von 60 Milliarden

Dollar ausgesprochen. Das Unterhaltungsgeschäft - zu dem etwa das Filmstudio 20th Century Fox und der US-Nachrichtensender Fox gehören - sowie das Verlagsgeschäft - mit Zeitungen wie der Londoner «The Times» - sollen beide an der Börse notiert werden, berichtete das ebenfalls zu dem Konzern gehörende «Wall Street Journal» am Donnerstag auf seiner Internetseite. Eine Bekanntgabe des Beschlusses werde noch im Tagesverlauf erwartet. Das Film- und Fernsehgeschäft ist deutlich lukrativer als die langsamer wachsenden Verlage und Zeitungen des Konzerns. Die Aufspaltung ist ein eindeutiges Zeichen für einen Bruch mit den Wurzeln der Gruppe, die Murdoch mit dem Kauf von Zeitungen aufgebaut hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch