Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaft in Frankreich stagniert

Paris Die zweitgrösste Euro-Volkswirtschaft Frankreich ist zu Jahresbeginn nicht über eine Stagnation hinausgekommen.

Von Januar bis März habe sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal nicht verändert, teilte die französische Statistikbehörde Insee am Freitag in Paris mit. Zum Auftakt der Amtszeit von Präsident François Hollande verschlechtern sich damit die Konjunkturaussichten des Landes weiter. Insee hatte am Dienstag für das laufende Jahr ein Wachstum von 0,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) vorhergesagt. Es liegt damit leicht unter der Schätzung der Regierung. Bereits im Schlussquartal 2011 hatte das Wachstum mit 0,1 Prozent nur knapp über der Nulllinie gelegen. Im Jahresvergleich wuchs die französische Wirtschaft im ersten Quartal um 0,3 Prozent, nach 1,2 Prozent zum Jahresende.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch