Zum Hauptinhalt springen

US-Konsumentenpreise im Juli gestiegen

Washington Höhere Benzinkosten haben die Konsumentenpreise in den USA im Juli erstmals seit vier Monaten wieder nach oben getrieben.

Die Preise legten zum Vormonat um 0,3 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Analysten hatten nur mit einer Rate von 0,2 Prozent gerechnet. Das Ministerium machte vor allem einen Anstieg bei den Energiekosten für die Teuerung verantwortlich. Im Juni waren die Preise um 0,1 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zogen die Preise wie von Experten erwartet um 1,2 Prozent an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch