Zum Hauptinhalt springen

Zuger Überflieger im Höhenrausch

Thomas Flohr ist Gründer und Besitzer von Vistajet, einem Privatjet-Betreiber. Heute bestellte er 56 neue Flugzeuge. Kostenpunkt: 3,1 Milliarden Dollar. Wer ist der Mann mit den grossen Plänen?

Zwei, die schon mehrmals Geschäfte miteinander machten: Bombardier-Präsident Steve Ridolfi (l.) and Vistajet-Besitzer Thomas Flohr. (Archiv, Juli 2010)
Zwei, die schon mehrmals Geschäfte miteinander machten: Bombardier-Präsident Steve Ridolfi (l.) and Vistajet-Besitzer Thomas Flohr. (Archiv, Juli 2010)
Keystone
Mit Kraushaar und Anzug: Unternehmer Thomas Flohr will hoch hinaus. (Archiv, Juli 2010)
Mit Kraushaar und Anzug: Unternehmer Thomas Flohr will hoch hinaus. (Archiv, Juli 2010)
Keystone
1 / 2

Es war im Sommer 2008, als Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton an der Flugshow im britischen Farnborough gegen einen Businessjet antrat. Die BBC berichtete darüber, aber auch Business-Portale sahen den Reiz in einem Rennen zwischen einem Auto und einem Flugzeug. Der Flieger im Duell der Ungleichen hatte ein auffälliges Design: Ganz in Silber gehalten mit einem roten Streifen entlang des Rumpfs. Es sind dies die Farben von Vistajet. Auf einen Schlag erreichte das Vista-Design weltweite Beachtung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.