Zum Hauptinhalt springen

ZKB zahlt 360 Millionen für Swisscanto

Jetzt ist der Entscheid gefallen. Die Zürcher Kantonalbank hat den Zuschlag für Swisscanto erhalten. Der Deal bedeutet für die Branche eine Zäsur.

Die grösste Kantonalbank macht das Rennen: Die ZKB schluckt Swisscanto.
Die grösste Kantonalbank macht das Rennen: Die ZKB schluckt Swisscanto.
Keystone

Die Recherchen des Tages-Anzeigers haben sich bestätigt. Am Donnerstagmorgen meldete die Zürcher Kantonalbank die Übernahme von Swisscanto. Sie kauft den anderen Kantonalbanken deren Anteile von insgesamt 81,9 Prozent ab. Die ZKB zahlt dafür einen festen Kaufpreis von 360,3 Millionen Franken und leistet in den Jahren 2016 bis 2018 weitere erfolgsabhängige Zahlungen. Man habe auch eine Veräusserung an andere Schweizer Geschäftsbanken geprüft, teilte Swisscanto mit. Letztlich habe jedoch nur das Angebot der ZKB überzeugt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.