Zum Hauptinhalt springen

Trösch hebt den gläsernen Deckel

Erich Trösch will kürzertreten und legt die operative Leitung seiner Glas-Holding nach 16 Jahren in die Hände eines Geschäftsführers. Ab Januar übernimmt Fabian Zwick, der seit 15 Jahren im Unternehmen verschiedenste Führungsaufgaben innehat.

Hoher Besuch: Bei Erich Trösch (mit Krücken) und seinem Familienunternehmen war im März Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann (links) zu Gast – mit den Gouverneuren der von ihm geleiteten Schweizer Stimmrechtsgruppe in der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.
Hoher Besuch: Bei Erich Trösch (mit Krücken) und seinem Familienunternehmen war im März Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann (links) zu Gast – mit den Gouverneuren der von ihm geleiteten Schweizer Stimmrechtsgruppe in der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.
Thomas Peter

Die nächste Generation ist noch zu jung, um das Unternehmen zu übernehmen. Offen ist, ob sie es denn dereinst überhaupt will: Mit dieser Ausgangslage steht die Glas-Trösch-Gruppe nicht allein da. Andere familiär geführte Traditionsfirmen im Oberaargau wie Ruckstuhl oder Motorex haben sich daher für externe Geschäftsführer entschieden – oder langjährige, verdiente Kadermitarbeiter zum Chef erkoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.