Zum Hauptinhalt springen

Streicht Ebay 3000 Stellen?

Mit einem Abbau von zehn Prozent der gesamten Belegschaft könnte sich der US-Onlinehändler Ebay auf die Abspaltung von Paypal vorbereiten.

Soll im Kerngeschäft Jobs streichen: Ebay in San Jose. (Archivbild)
Soll im Kerngeschäft Jobs streichen: Ebay in San Jose. (Archivbild)
Keystone

Der US-Onlinehändler Ebay erwägt nach einem Bericht der Zeitung «Wall Street Journal» in grossem Stil Stellen zu streichen. 3000 Jobs – zehn Prozent der Belegschaft – sollen auf dem Prüfstand stehen.

Das Blatt beruft sich in der Nacht auf Donnerstag in seiner Onlineausgabe auf eingeweihte Quellen. Mit dem für Anfang 2015 erwogenen Personalabbau könne Ebay sich auf die Abspaltung des Bezahldienstes Paypal vorbereiten.

Der Konzern hatte im September unter dem Druck von Aktionären bekanntgegeben, die Tochter an die Börse zu bringen. Von den angedachten Stellenkürzungen wären vor allem Beschäftigte in der Kernsparte betroffen, dem Online-Marktplatz. Ein Ebay-Sprecher wollte sich nicht dazu äussern.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch