Zum Hauptinhalt springen

Stinkender Salami und ein Brief von der Migros

Roman Wegmann* hat möglicherweise schlechten Salami gegessen. Das erfuhr er aus einem Rückruf der Migros. Die Ware ist jetzt im Labor. Das Resultat wird der Migros-Kunde selber nachfragen müssen.

Matthias Chapman
Unangenehme Post vom Orangen Riesen: Migros-Kunde Roman Wegmann hat den Bio-Salami schon lange gegessen, als ihn der Rückruf erreichte.
Unangenehme Post vom Orangen Riesen: Migros-Kunde Roman Wegmann hat den Bio-Salami schon lange gegessen, als ihn der Rückruf erreichte.

«Aus Sicherheitsgründen ruft die Migros dieses Produkt zurück, um kein Risiko einer Gesundheitsgefährdung einzugehen. Kunden (…) werden gebeten, diesen Bio-Salami nicht zu essen.» So lautet die zentrale Botschaft des jüngsten Produkterückrufs. Roman Wegmann* schluckte beim Öffnen dieses Briefes leer. Vor Wochen hatte er in der Migros-Filiale in Zollikon diesen «Bio Italienischer Salami geschnitten» gekauft und in den Tagen darauf verspiesen. Was wohl mit diesem Produkt los ist, fragt sich der Migros-Kunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen