Zum Hauptinhalt springen

Spektakulärer Wechsel in der Berner Gesundheitsbranche

Peter Fischer, Chef der grössten Berner Krankenkasse Visana, wechselt die Seite: Er wird künftig Präsident der Stadtberner Privatspitalgruppe Lindenhof-Sonnenhof.

Fischer wird erster Verwaltungsratspräsident der Gruppe, die eben erst fusioniert hat.
Fischer wird erster Verwaltungsratspräsident der Gruppe, die eben erst fusioniert hat.
Keystone

Fischer wird erster Verwaltungsratspräsident der Gruppe, die eben erst fusioniert hat. Zu ihr gehören die Spitäler Lindenhof, Sonnenhof und Engeried, die letztes Jahr insgesamt über 90'000 Patienten betreut hat und gut 2000 Mitarbeitende beschäftigt.

Seine Funktion bei der Krankenkassengruppe Visana gibt Peter Fischer bereits per Ende August ab, weil Interessenkonflikte sonst unausweichlich wären; immerhin handeln Krankenkassen und Spitäler untereinander die Tarife aus. Fischer betont jedoch, aus seiner Sicht handle es sich trotzdem nicht um einen Seitenwechsel: Es sei schon immer sein Ziel gewesen, gemeinsam mit allen Partnern nach Lösungen zu suchen und das Gesundheitswesen für die ganze Bevölkerung optimal auszugestalten. Fischer hat Visana seit Mai 2005 geleitet und sich immer wieder auf nationaler und kantonaler Ebene prominent in der Gesundheitspolitik zu Wort gemeldet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch