Zum Hauptinhalt springen

«So banal dürfte der Fehler nicht sein»

Die Werbebranche ist über den Ausfall des Quotenmesssystems von Mediapulse verärgert. Es geht um 100 Millionen an Werbegeldern, die im Januar ohne Kenntnis der Reichweite investiert wurden. Das soll nun ein rechtliches Nachspiel haben.

Das Fernsehen im Blindflug: Seit Januar wissen die Schweizer TV-Sender nicht, wie gut ihr Programm geschaut wird. Bild: Keystone
Das Fernsehen im Blindflug: Seit Januar wissen die Schweizer TV-Sender nicht, wie gut ihr Programm geschaut wird. Bild: Keystone

In der Schweizer TV-Welt rumort es. Seit Anfang Januar warten das Schweizer Radio und Fernsehen sowie die zahlreichen privaten Sender auf die TV-Quoten. Sie werden ab 2013 mit dem neuen Messsystem «5000 Series PeopleMeter» erhoben. Aber nicht nur die Programm-Verantwortlichen warten auf die Zahlen. Auch die Werbekunden haben keine Ahnung, wie oft ihre TV-Spots geschaut werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.