Zum Hauptinhalt springen

Mittel gegen die Korruption

Der Bundesrat will Privatbestechung von Amtes wegen verfolgen. Wirtschaftsverbände befürchten verleumderische Anzeigen. Betroffen sind auch Sportorganisationen.

Bestechungsvorwürfe gegenüber der Fifa haben die Gesetzesvorlage ins Rollen gebracht. Foto: Sergio Moraes (Reuters)
Bestechungsvorwürfe gegenüber der Fifa haben die Gesetzesvorlage ins Rollen gebracht. Foto: Sergio Moraes (Reuters)

Wird heutzutage in der Schweiz ein Privater bestochen, so kann ein Staatsanwalt nicht von sich aus ermitteln. Ein Beispiel: Ein Hausbesitzer gibt einem Sanitär den Auftrag, die Bäder eines Hauses zu sanieren. Er bittet ihn, darüber hinaus für die Sanierung einen Maler zu finden, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.