Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt Firmen, die am Abend den Mailserver abstellen»

Statt ihre Arbeit in die Freizeit zu tragen, sollten sich Beschäftigte besser abgrenzen, rät Arbeitsmediziner Dieter Kissling. Er selbst arbeitet auch am Wochenende.

Wenn mit Laptop und Smartphone das Arbeiten auch in der Freizeit weitergeht: Badibesuch mit dem Computer am Zürichsee.
Wenn mit Laptop und Smartphone das Arbeiten auch in der Freizeit weitergeht: Badibesuch mit dem Computer am Zürichsee.
Keystone

Was hat sich in der heutigen Arbeitswelt gegenüber früher verändert? Heute wird man nicht mehr dafür bezahlt, während der Arbeitszeit anwesend zu sein. Firmen vereinbaren mit ihren Mitarbeitern Ziele, die es zu erreichen gilt. Wo und wann der Mitarbeiter diesen Erwartungen nachkommt, ist sekundär.

Was heisst das für den Arbeitnehmer? Die modernen Kommunikationsmittel erlauben es, auch von zu Hause aus zu arbeiten. Das Home-Office hat den Vorteil, dass man sich die Arbeit selbständiger einteilen kann. Die Arbeit wird flexibler, Beruf und Familie lassen sich besser vereinbaren. Da die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen, besteht jedoch auch die Gefahr, dass Menschen mehr arbeiten, als ihnen guttut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.