Zum Hauptinhalt springen

Ein Gesetz zum Nutzen der Fifa

Die Folge für die Bestechung im Sport.

Der neue Gesetzesentwurf hilft der Fifa: Der Weltfussballverband will sich erneuern – will transparenter und glaubwürdiger werden.
Der neue Gesetzesentwurf hilft der Fifa: Der Weltfussballverband will sich erneuern – will transparenter und glaubwürdiger werden.
Keystone

Der Basler Strafrechtsprofessor Mark Pieth sagte gegenüber dem TA einmal: «Über der Fifa ist nur der liebe Gott.» Es war sein Bild, um die Selbstherrlichkeit des Weltfussballverbandes zu erklären – dessen Abgehobenheit auch und gerade in rechtlichen Fragen. Der Korruptionsexperte störte sich grundsätzlich daran, dass sich die 60 internationalen Sportverbände mit Sitz in der Schweiz «bislang nicht ums Recht gekümmert haben». Er redete sogar von «einem Sumpf».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.