Zum Hauptinhalt springen

Die Zeiten werden härter

Auch wenn Schweizer Firmen gute Jahreszahlen für 2011 vorlegen, kann für dieses Jahr nicht Entwarnung gegeben werden. Konjunkturforscher gehen für 2012 von mehr Pleiten und Entlassungen in der Industrie aus.

Dickes Plus beim Industriekonzern Georg Fischer – Konjunkturforscher glauben, dass das nicht so bleibt: Hauptsitz des Schweizer Konzerns in Schaffhausen.
Dickes Plus beim Industriekonzern Georg Fischer – Konjunkturforscher glauben, dass das nicht so bleibt: Hauptsitz des Schweizer Konzerns in Schaffhausen.
Keystone

Auch wenn Georg Fischer einen Gewinnsprung vermeldet, gibt es für die Schweizer Industrie keine Entwarnung. Aus den Analystenstuben dringen weiterhin nur Hiobsbotschaften für die heimische Konjunktur: Der Produktionsrückgang in der Industrie zeichne sich bereits ab, die Auftragslage verschlechtere sich. «Uns werden sinkende Bestelleingänge gemeldet», sagt Richard Etter, Sektionsleiter der Konjunkturfoschungsstelle (KOF).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.