Die grossen Pläne der «Swiss Skies»-Gründer

Die angekündigte Fluggesellschaft soll schon im nächsten Jahr starten. Noch fehlen aber 100 Millionen Dollar zur Umsetzung. Experten bleiben skeptisch.

Derer Airbus A321neo ermöglicht Langstreckenflüge mit tieferem Kerosinverbrauch. Das Flugzeug bietet rund 190 Sitzplätze.

Ernst Meier@tagesanzeiger

«Die Fluggesellschaft wird mit einer Flotte von 38 Flugzeugen 45 Ziele auf 5 Kontienten bedienen und 1900 Mitarbeiter beschäftigen», heisst es in der Medienmittteilung der «Swiss Skies»-Macher. So ambitiös soll die erste Schweizer Fluggesellschaft, die Langstreckenflüge zu Billigpreisen anbieten will, durchstarten. Erstmals gaben die Köpfe hinter dem derzeit «heissesten Aviatik-Projekt» heute weitere Informationen zu ihrem Vorhaben bekannt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt